Vereinsausflug 2010 – Mailand Malpensa & Zürich Kloten

Der diesjährige Vereinsausflug führte vom 10. bis 12.09. nach Mailand Malpensa und Zürich Kloten.

Die Wetterprognose versprach für das Wochenende nur Gutes und so war die Stimmung schon bei der Abfahrt genial. Nachdem die 3 Mietwagen abgeholt wurden, traf man sich im Münchener Osten, um gemeinsam in Richtung Süden zu starten. Österreich wurde passiert und der Weg durch die Schweiz wurde von Artur mit seinem Wissen über die Berge und Pässe untermalt. Nach dem Überqueren des San Bernardino Passes waren auch die letzten Schleierwolken verschwunden und Italien rückte näher.

 

Am Flughafen Malpensa angekommen, wurden noch einige Anflugschüsse gemacht, bevor man sich auf den Weg ins Hotel machte. Es folgte ein geselliger Abend in einem Restaurante mit leckerer Pizza, Pasta, Vino und Birra.

Der nächste Morgen begann mit wolkenlosem Himmel, jedoch untypisch mit Nebel im Hotel. Nachdem die Servicementalität gar nicht gegeben war und es an Allem mangelte, versuchte ein Mitglied unserer Gruppe die Küchenmannschaft aus ihrer Küche zu locken. Der Toaster wurde mit der letzten Scheibe Brot so lange gefoltert, bis der Saal komplett verqualmt war. Aber auch das brachte nichts und so mussten einige Mitglieder mit knurrendem Magen auschecken.

Die Vorfeldtour begann um 10 Uhr und nachdem die Menschentraube durch die Sicherheit geschleust wurde, standen wir nach kurzer Wartezeit im Bus, der uns zu den Positionen bringen sollte. Das Licht war zwar grandios, jedoch gab es für diese Uhrzeit noch keine geeignete Stelle zum Fotografieren. Dies änderte sich jedoch nach zwei Stunden und es wurde alles erlegt, was uns vor die Linse rollte. Nach 7 Stunden auf dem Apron ging diese Tour leider viel zu früh vorbei und der Weg in Richtung Parkplatz wurde angetreten.

 

Es folgten 4 Stunden Autofahrt nach Zürich, unterbrochen nur von einer kurzen Pause, dem Magen zuliebe. So mancher Italiener „liebt“ seitdem auch unseren Fahrer, der bis auf die Pause nicht von der linken Fahrspur wich. Der Abend in Zürich verlief relativ ruhig, wollten die Mitglieder doch für den nächsten Morgen fit sein.

Der folgende Tag wurde mit einem reichhaltigen Frühstück begonnen, das kaum Wünsche offen ließ. Im Anschluß daran fuhren wir zum Airport, da unsere Vorfeldtour bereits kurz bevor stand. Auf der Rampe wurden einige Flieger auf Film bzw. Chip gebannt.

 

Gegen Mittag wechselten wir wieder in den öffentlichen Bereich, um weitere Raritäten aufzunehmen. Unser Spottertag endete am Nachmittag im Anflug und heranziehende Wolken machten uns die Entscheidung einfacher, das gelungene Wochenende zu beenden – um nicht allzu spät wieder in der Heimat anzukommen.

 

Auf der Rückfahrt wurden dann bei Buchloe unsere Wege getrennt, nachdem sich die anderen Busse entschieden, lieber eine Bayernrundfahrt zu machen, als der Karte und somit der kürzesten Umleitung zu folgen. Es kam jedoch jedes Mitglied sicher zu Hause an, egal welcher Weg eingeschlagen wurde.

Es war mal wieder ein gelungener Vereinsausflug, auch wenn in Mailand vielleicht nicht alle Erwartungen erfüllt wurden. Doch das eine oder andere Neue für die Sammlung hat Jeder erwischt!

Der Dank gilt auch hier wieder den Organisatoren Albert, Werner und Ralf, die alles perfekt gemanagt hatten, den Veranstaltern der beiden Vorfeldtouren und den Fahrern, die die Strapazen auf sich genommen haben, um alle Teilnehmer schnell und sicher ans gewünschte Ziel zu befördern.

 

Mailand Anflug:




 

Mailand Vorfeld:




Zürich Vorfeld:





Zürich Anflug:





 

Fotos und Text: Stefan Hartmann