Eine Fotostrecke von Manni Turek & Rose


Schon kurz nach dem Start in München wurde mir wieder schnell klar – manche Jobs fühlen sich an wie Urlaub - was macht ein Pilot in seiner Freizeit? In’s Kino gehen…….?


Diesmal ging‘s wieder mit SWISS nach Miami - relaxter Transit in ZRH – Schoki on board




Draußen war’s wie immer kalt – nur ein Tropfen wollt ned frieren – 10Std.20 gähn………..

„Good morning Miami“ – Oh my God , da kommen schon die Wolken…………………………



„Wos wuist jetzt Du do“, fragten wir uns gegenseitig…………………………………………………………


„My name is Jeff“ – I’m very important, und Du Spotter kommst mir nicht auf die Gleise!!



„Why ??“ – wei ich’s Dir sog!! Dangerous (gefährlich, wegen dem Intercity……………….…)



„Depp“ – aber kummt ja eh nix – und wenn geh i halt auf’d Seitn – dann geht’s…………..!!


Schaut aus wie AMERICAN is aber ned :-) - die neue FLORIDA WEST 767 - geht doch!

Die Ankunft in Miami war durch „Jeff“ zunächst mal gedrübt, doch Anflugbilder ließen sich wie gehabt machen – Parken auf dem ELDORADA Parkplatz wurde von der Polizei ohne Einwände akzeptiert. „Jeff“ war vom Sicherheitsdienst der Eisenbahngesellschaft und ist wegen einer vorübergehenden Baustelle vor Ort. An Wochenenden bzw. Mitte Januar 2011 sollte man wieder ungehindert seine Leiter fürn Outbound positionieren können!

Doch es gibt ein weiteres Spotterhinderniss in Miami – starken Nordwestwind!! Da hat es zwar meist super blauen Himmel, doch die Fotomöglichkeiten bleiben arg eingeschränkt.


Also bedient man sich der „inoffizielleren Stellen“- denn das Parkdeck ist private Property


………..oder sagt „hello“ bei ATLANTIC MODELS und besucht Spotterlegende Eddy Gual.



Man sollte die Gelegenheit gleich nutzen, um die Vielfalt des Angebotes welches ATLANTIC MODELS für Airliner oder Sammler auf Bestellung fertigt zu sehen.



Mit viel Sorgfalt geht es dann an die Details – auch John Travolta zählt zu den Kunden.


Auch in Miami ist die Zeit der Props vorbei – nicht bei www.atlantic-models.com


…………………..und an Ersatzteilen soll es nicht scheitern – in der „Corosion-Corner“…………



Und wenn man noch echte Nostalgie spüren möchte, in Opa Locka steht und fliegt noch immer der ein oder andere Propliner. Auch diese Convair 440 BJ 56 ist noch aktiv.



Inaktiv & eingesperrt………… oder nur eingemottet??

Was die Zukunft für die 4 abgestellten ARROW DC-10 bringt, wird sich zeigen. 2 Maschinen sollten angeblich nochmal an den Start gehen – vielleicht bei CIELOS?





…..denn durch so manchen Wartungsbetrieb in OPF wurde schon oft Alt zu Neu gemacht!

.....und es gibt Weit(winkel)blicke




So geschehen mit dieser ex DHL 727-200F, welche nun an einen brasilianischen Fracht Operator ausgeliefert wurde.


……………… leider ging nur dieser „Beweis-Schuss“ mit 28mm, parkierte der geliftete Oldie zu knapp am Zaun. Man denkt, das Ding grinst sich eins………………



Bilderrätsel………….. Eine ex GULF AIR 767 (üb)erstrahlt – ins Nichts – was geschieht Ihr?


Traumzimmer………..doch wer baut ein Haus drum rum?


Langzeitschäden…………... OPF wurde schon zu oft von heftigen Hurricanes heimgesucht

……und wenn man vom Regen spricht……………..trübe Aussichten, nicht nur für die DC-10.




Briefkasten-Firmen………………..




…die Natur holt sich alles zurück…....und ich mir einen „frisch Gebrühten“ – kubanisch, in Form von Cafe „Colada“ –  
Le Jeune Road / Ecke...…





Endstation……………………….. Es gibt auch was für Zugspotter - nur ohne Zaun drum rum.



Parkzeit……………… Wer hat sein Mietauto 1992 nicht abgegeben - aber 11ft vom Zaun……


Platzhirschen………………….



Lattenknaller & Zaunschneider……….




Wolkenteppich…………………..


……………………….bis zum bitteren Ende



„Hornochsen“ oder coole Typen……………..



NO parking, stopping or standing – but, sitting……………………



…………Zäfix – schon wieder Westwind


wieder shopping den ganzen Tag………………



…………komme mir vor wie der Weihnachtsmann – ach ja, da war doch was (bei 28’C)….



Einen frohen Weihnachts(kauf)rausch wünschen wir euch.....wir haben es hinter uns!


…………..bye bye Eddy – thanks for your support!! See U next year & TAB DC-10 n/c…………..


SWISS brachte uns in 8:20Std zurück nach Zürich – welcome home, bei 19’C 12.11.2010